Delos - Mykonos

>
Delos
'Delos 07 03 09_1002' - Mykonos
'Delos 07 03 09_1002' - Attribution: Harvey Barrison

Obwohl Delos die kleinste der Inseln des Ägäischen Meeres (6,85 km² ) ist, war es in der Antike die berühmteste und heiligste aller Inseln, da sie der Legende nach der Geburtsort von Apollo, dem Gott des Tageslichts, und Artemis, der Göttin des Nachtlichts war - Licht war für die Griechen immer schon sehr wertvoll. Zeus erstellte dann einen Kreis von Inseln um Delos herum, um seine Kinder zu würdigen.

Delos befindet sich im Herzen der Kykladen zwischen Mykonos, Tinos und Syros und ist ein schmales Stück Land mit kahlem Boden. Der griechischen Mythologie nach ist Apollo hier zur Welt gekommen als Leto hier lebte, um Apollo und Artemis zu gebären, gejagt von der eifersüchtigen Ira. Delos ist seit 2500 vor Christus von Kares, Mykonioten und Ioniern bewohnt. Die persischen Besetzer respektierten die Heiligkeit der Insel. Im 3. Jahrhundert wurde Delos an die Mazedonier übergeben. Während der römischen Zeit war Delos nicht nur ein religiöses Zentrum, sondern auch eine geschäftige kosmopolitische Insel mit einer blühenden Wirtschaft.

Delos erstand am Ende des 19. Jahrhunderts aus der jahrhundertelangen Dunkelheit auf als die Ausgrabungen der französischen archäologischen Schule im Jahr 1873 begannen, die noch bis heute andauern und eine große archäologische Stätte freigelegt haben, ein echtes Paradies für alle, die das religiöse und bürgerliche Leben der alten Griechen und Römer studieren möchten. Auf Delos haben bis heute Funde der größten und eindrucksvollsten organisierten Siedlungen der griechisch-römischen Antike überlebt.

Nur während des Tages

Besucher können sich recht schnell die verschiedenen Tempel der Insel ansehen. Die kleine Insel ist trocken und steinig und weist die größte und renommierteste archäologische Sammlung der Kykladen auf. Obwohl es einmal dicht besiedelt war, ist es heutzutage als archäologische Ausgrabungsstätte geschützt ohne Menschen, Hotels oder touristische Einrichtungen jeder Art. Besucher dürfen die heilige Insel nur während des Tages betreten. Delos befindet sich unter dem Schutz des Kulturministeriums, und der Aufenthalt auf der Insel nach Sonnenuntergang ist verboten.

Es befinden sich hier die Überreste der Gebäude und Denkmäler aus allen Epochen der Entwicklung von Delos, die zwar nicht in einem perfekten Zustand sind, die Restaurierung ist jedoch ausreichend, um alle Phasen der Entwicklung der heiligen Heimat des Apollo aufzuzeigen. Die archäologische Stätte im nördlichen Teil der Insel schließt Gemächer, die Synagoge und Tempel ein. Insbesondere können Sie den Artemision Tempel der Göttin Artemis sehen, den Ieropoieio Tempel aus Kalkstein (das ist der älteste und kleinste Tempel des Apollo), den Tempel der Athener, den Tempel der Leto, die Straße der Löwen, das Theater der Antike (3. Jahrhundert vor Christus) und die großen Häuser von Dionysos und Cleopatra. Eine Menge Geschichte, oder?

Das Archäologische Museum von Delos wurde 1904 am nördlichen Ende der Insel gebaut und widmet sich der Erhaltung und dem Schutz der Kultur von Delos. Die Archäologische Gesellschaft von Athen stellte fünf Räume zur Verfügung, in denen einige der Schätze der Insel aufbewahrt werden. 1931 wurde dieser Platz erstmalig erweitert, und dann noch einmal im Jahr 1972. Das heutige Museum beherbergt Statuen von Delos sowie Keramik aus prähistorischen bis hin zu späten hellenistischen Epochen. Ebenfalls in diesem Museum zu sehen sind häufig verwendete Objekte aus vergangenen Perioden und alltäglichen Lebensweisen, die in typischen Häusern gefunden wurden. Die Ausstellung wächst weiter...

Mit dem Boot

Es werden täglich Fahrten nach Delos angeboten (außer Montags, da die archäologische Stätte an diesem Tag geschlossen ist). Natürlich nur, wenn das Wetter es zulässt. Sie sollten bedenken, dass die Situation im Winter oder mit starken Winden im Sommer sehr schwierig werden kann, nicht nur für die Besucher, sondern auch für die Mitarbeiter und Wachen. Die Boote legen im alten Hafen ab.