Sehenswürdigkeiten auf Mykonos

>
Sehenswürdigkeiten
'Delos Lions' - Mykonos
'Delos Lions' - Attribution: Randy Levine

Mykonos ist als eine Partystadt bekannt, die es auch wirklich ist! Aber es ist auch eine sehr hübsche Insel mit vielen Sehenswürdigkeiten. Machen Sie einen Spaziergang durch die schmalen, verschlungenen steinigen Pfade, bewundern Sie die Geschäfte, essen Sie in den kleinen Crepe-Shops oder in einem der griechischen und italienischen Restaurants, und feiern Sie in Cafés mit Techno-Musik. Dann suchen Sie sich einen Platz zum Hinsetzen und schauen sich den unglaublichen Sonnenuntergang hinter den Windmühlen und den Booten auf dem Wasser an.

Das Venedig auf Mykonos

Vergessen Sie nicht, Little Venice zu besuchen! Es ist eine beliebte Gegend und wird „Little Venice“ genannt, da die Häuser über dem Meer errichtet wurden. Besuchen Sie ebenfalls Matogiannia, eine weltoffene Gegend im Herzen von Mykonos Stadt. Besuchen Sie das Archäologische Museum, welches 1905 gegründet wurde, und Funde von der benachbarten Insel Rinia beherbergt. Das Archäologische Museum von Mykonos ist zwar klein, stellt aber bedeutende archäologische Sammlungen von Töpferwaren, Skulpturen, Gefäßen, Keramik, Grabsteinen und anderem aus, die vom alten Delos, dem Geburtsort von Apollo, dem Gott des Lichtes, hierher gebracht wurden. Besuchen Sie außerdem das Folklore Museum und das Nautische Museum. Wenn Sie Kunst lieben, gehen Sie zur Städtischen Galerie, wo Sie Werke von griechischen und ausländischen Künstlern bewundern können. Machen Sie einen Spaziergang in der Nähe des Freiluft-Amphitheaters, zum mykenischen Grab (14. bis 13. Jahrhundert vor Christus) und zum „Brunnen“.

Es gibt mehr als 600 Kirchen verschiedener Arten auf der Insel, von Kirchen bis hin zu sehr alten Klöstern wie Marathi, einemquadratisch geformten Kloster-Schloss, gegründet von den Mönchen Kampourakis und Gerasimos im Jahre 1665. Das Kloster verfügt über sehr schöne Symbole in dem hölzernen Tempel. Schauen Sie sich ebenfalls die Kirche der Jungfrau Paraportiani aus dem 15. Jahrhundert an.

Die Insel des Apollo

Mykonos hat viele archäologische Ausgrabungsstätten. In verschiedenen Teilen der Insel können Besucher erhaltene Türme sehen. Einer von ihnen ist der Mavrospilia, wo viele Werkzeuge und Objekte aus der Jungsteinzeit gefunden wurden. Sie können ebenfalls das engelhafte mykenische Grab aus dem 15. Jahrhundert vor Christus besichtigen. Sehr nahe an Mykonos gelegen ist Delos, die heilige Insel des Apollos, die bereits im frühen 10. Jahrhundert vor Christus besiedelt war. Heute ist die gesamte Insel ein offenes Museum.

Der Leuchtturm Armenistis ist ebenfalls einen Besuch wert. In 1890 auf dem gleichnamigen Kap erbaut, hat er eine Höhe von 10 Metern. Sie sollten außerdem das Grab von Ftelia und den Hügel von Palaeokastro besichtigen, wo Sie Spuren der antiken und byzantinischen Zeit finden können. In den Dörfern können Sie die „Taubenhäuser“ mit ihrer eleganten Einrichtung und der Funktionalität zum Tauben Züchten finden. Wie Sie sich vorstellen können, gibt es hier eine Menge zu sehen.